Vorher und Nachher

Über den wettertechnisch sehr durchzogenen Sommer hinweg habe ich an allen Ecken im grossen Garten gearbeitet und deshalb den Blog etwas vernachlässigt.

Neben diversen Workshops zu den Themen Rasen und Rosen habe ich einige Bücher gelesen, Gartenausstellungen besucht, ein paar öffentliche Gärten angeschaut und im Internet immer mal wieder Garten-Foren durchstöbert.rosenbeete13.09.14-1Ein paar Beispiele um das Vorher und das Nachher in unserer Gartenanlage etwas zu dokumentieren habe ich nun hier. So sieht man auf dem Foto oben im Vordergrund ein Stück des 16 Meter langen Rosenbeets, das ich bereinigt und testweise zu einem kleinen Teil mit Rosa „Mazurka“ und Rosa „Manou Meilland“ ergänzt habe. Hinten sieht man noch wie alles vorher aussah. Das unbearbeitet Quadrat mit altem Lavendel  hübschen, kleinen Beetrosen wirkt durch das wild wuchernde Unkraut völlig unansehnlich und ungepflegt. Es wird meine nächste Aufgabe sein dieses Beet auch noch zu bereinigen und wieder zu dem werden zu lassen was einmal war, ein wunderschönes Rosenquadrat vor meinem Arbeitszimmerfenster.gemüsegarten13.09.14-1Als nächstes eine Foto unseres Gemüsegartens. Vorne der rausgeputzte Teil, den ich auch gleich mit „Gründünger“, also Lupinen, Bienenweide und Phacelia angesät habe. Und Hinten der völlig verwilderte Teil, der dann noch bis zum nächsten Frühling völlig bereinigt und vorbereite werden muss. Um dann in der nächsten Saison auch wieder eigenes Gemüse ernten zu können und einen wunderschönen Anblick bieten soll.marronibaumbeet13.09.14-2Unsere beiden Edelkastanien haben sich unterschiedlich an ihre neue Heimat angepasst. Der eine Baum ist prächtig gediehen und trägt schon zwei Früchte. Der andere hingegen macht uns Sorgen. Durch Stickstoff- und Magnesiummangel sieht er sehr kränklich aus und wir versuchen ihn mit viel Zuneigung aufzupäppeln.

Doch eigentlich möchte ich hier über die freundliche Schenkung einer früheren Bewohnerin des Hauses berichten. Das Foto oben zeigt den vorher Zustand der „Baumscheibe“ um die Bäume und unten sieht man die Neubepflanzung mit den neu erhaltenen Buchsbaumkugeln.marronibaumbeet13.09.14-1
Ich habe dann auch gleich noch hundert Tulpenzwiebeln pro Beet der Sorten „La Belle Epoque“, „Bruine Wimpel“, „Cairo“ und „Ronaldo“ zwischen den Buchskugeln eingesetzt, um dann im nächsten Frühjahr zwei wunderschöne Tulpenbeete im Hof zu haben.tulpen14.09.14-2
Dies waren ein paar Beispiele was so alles in den letzten Wochen passiert ist in unserem Garten. Es gäbe noch die begonnene Mauersanierung an der Nordgrenze, der zweite Besuch der Baumpfleger in diesem Jahr oder die Heckenschnitte zu erwähnen usw.. Also auf Bald!

Grüsse
Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.